Neuauflage des Schützenfestes in Neuwarmbüchen

Nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres veranstaltete der Schützenverein Neuwarmbüchen am 10. Juli 2016 sein zweites Schützenfest.


Es begann am Nachmittag des Vortages mit dem Königsschießen, an dem 15 Vereinsmitglieder teilnahmen. Nach Abschluss des Schießens wusste außer dem Vorsitzenden und dem Schießsportleiter niemand, wer die Königswürde erringen würde.
Das mit Spannung erwartete Ergebnis wurde bis zur Proklamation am nächsten Tag geheim gehalten und den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern und Gästen bekannt gegeben.
Wie im letzten Jahr wurde nur ein König bzw. eine Königin ermittelt, je nachdem welches Ergebnis die beste Dame oder der beste Herr errang. Der Bürgerkönig Stefan Dahnke wurde bereits im Vorfeld ermittelt.
Diesmal traf das Glück Maren Becker, gefolgt von Jürgen Reinhardt als bestem Herrn.
Lichtpunkt-Jugendkönig wurde Danny Dahnke.

Das darauf folgende gemeinsame Essen (Vorsuppe, Krustenbraten und Nachtisch) wurde vom Vereinswirt Jürgen Lange mit seinen Helfern zubereitet und von den über 40 Gästen mit Appetit angenommen.


Der anschließende Umzug wurde von der Wettmarer Musikkapelle "Wenn die Musik kommt" zunächst zum Bürgerkönig Stefan Dahnke geleitet, wo dessen Scheibe angebracht wurde.
Bei der Rückkehr zur Vereinsgaststätte wurde mit Getränken, die der Verein beschafft hatte, auf das Wohl der Königin angestoßen. Da diese in der Gartenstadt Lohne wohnt, konnte der Umzug wegen der Entfernung nicht zu ihr gehen. Maren Becker versprach, zum Nachholen des Scheibenannagelns zu sich nach Hause einzuladen.

Zum Festausklang versammelte man sich wieder im Gasthaus Lange bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee um den letzten Programmpunkt zu erleben. Es handelte sich um die Ausgabe der vom Vereinswirt Jürgen Lange gestiftete Festscheibe und die schwarze Pechvogelscheibe für den Letztplatzierten des Königsschießens.

Die Festscheibe erhielt Uwe Koch, und über die schwarze Scheibe konnte sich der Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Rennspieß freuen.
Dies war das letzte Schützenfest in den Räumen der Gaststätte Lange, die im Laufe dieses Jahres abgerissen werden soll. Der Schützenverein Neuwarmbüchen wird sich für das nächste Jahr dennoch etwas zum Wohle der Dorfgemeinschaft einfallen lassen.

Klaus-Willi Szeska
Pressewart