Jahreshauptversammlung der Neuwarmbüchener Schützen

am 06. Februar hielten die Mitglieder des Schützenvereins Neuwarmbüchen in der Vereinsgaststätte Lange ihre diesjährige Jahreshauptversammlung ab.

Die Versammlung begann traditionell mit einem gemeinsamen Essen, bevor in die Tagesordnung eingetreten wurde.

Zunächst wurde Sigrid Becker für ihre 25jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund geehrt. Ihr wurde durch den Präsidenten des Kreisschützenverbandes Burgdorf, Werner Bösche, eine Urkunde des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes und die Ehrennadel in Silber überreicht. Hartmut Westphal wurde als Winterkönig proklamiert.

Die turnusmäßig anstehenden Wahlen konnten zügig abgewickelt werden. Die für dieses Jahr in Betracht kommenden Posten wurden ausnahmslos durch einstimmige Wiederwahl besetzt. Es handelte sich um Regina Wisweh als 2. Vorsitzende, Klaus-Willi Szeska als Schatzmeister, stellvertretender Schriftführer und Pressewart, Horst Nolte als 2. Schießsportleiter, Brigitte Reinhardt und Hans Röhling als Kassenprüfer, sowie Jürgen Reinhardt, Hartmut Valentin und Horst Nolte als Ehrenrat.

 

v Jahreshauptversammlung 2015

 

Einen breiten Raum nahm eine in diesem Jahr anstehende Neuerung ein. Wegen des künftigen Wegfalls des Dorfgemeinschaftsfestes haben die Schützen beschlossen, in diesem Jahr ein eigenes Schützenfest zu feiern. Dies kann naturgemäß nicht in dem früheren Rahmen des Dorfgemeinschaftsfestes stattfinden, sondern muss der Größe des Schützenverein angemessen sein. Es wurde beschlossen, am Sonntag, dem 12.07. vormittags zunächst die Vereinskönige auszuschießen und sie anschließend bei einem gemeinsamen Essen im Vereinslokal Gasthaus Lange zu proklamieren. Hieran können auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Neuwarmbüchens teilnehmen. Die Jugend- und Juniorenkönige erhalten eine Zimmerscheibe. Der Sieger oder die Siegerin des Schießens im Erwachsenenbereich wird mit einer Majestätenscheibe geehrt. Da bis dahin niemand das Ergebnis kennt und sich nicht auf das Scheibenanbringen vorbereiten kann, stiftet der Schützenverein die hierzu erforderlichen Getränke. In einem Umzug mit Musikbegleitung wird die Scheibe zum Haus des Königs bzw. der Königin gebracht. Die Bürgerkönigsscheibe und die Festscheibe werden im bisherigen Rahmen vom 13. Mai bis 03. Juni ausgeschossen.

Die Bürgerkönigsscheibe wird ebenfalls am 12.07. angebracht; die Festscheibe wird im Anschluss an das Anbringen der Majestätenscheibe ausgegeben. Bei gutem Wetter wird der Vereinswirt vor dem Lokal einen Getränke- und Bratwurststand errichten, so dass dort ein fröhlicher Festausklang erfolgen kann. Die übrigen Tagesordnungspunkte wurden zügig behandelt, so dass bald in den gemütlichen Teil übergeleitet werden konnte.

Klaus-Willi Szeska
Pressewart